Automatik – B197

Dein Weg zu unbeschränktem Fahrspaß

Ausbildung auf einem Automatik-Fahrzeug

Die meiste Zeit deiner Fahrausbildung verbringst du im Automatik-Fahrzeug. Du kannst dich voll auf den Verkehr konzentrieren und vorausschauendes und umweltbewusstes Fahren trainieren. 

Ergänzende Ausbildung auf einem Schaltfahrzeug

Du lernst während deiner Ausbildung das Schalten nebenbei, und zwar in mindestens 10 Fahrstunden auf einem Schaltfahrzeug. 

Testfahrt

Um zu bestätigen, dass du Schaltfahrzeuge fahren kannst, machst du eine Testfahrt. Ganz einfach mit deinem Fahrlehrer, ohne Prüfer. Die Fahrt dauert mindestens 15 Minuten.

Nachweis für die Behörde

Nach erfolgreicher Testfahrt mit deinem Fahrlehrer stellt deine Fahrschule eine Bescheinigung aus, die bestätigt, dass du in der Lage bist, Schaltfahrzeuge zu fahren. Diese Bescheinigung wird bei der praktischen Prüfung vorgelegt.

Praktische Prüfung auf einem Automatik-Fahrzeug

Du machst deine Prüfungsvorbereitung und die Prüfung auf einem Automatik-Fahrzeug. Damit sparst du dir Stress und ärgerliches Abwürgen kann dir nicht passieren. Du kannst dich ganz auf den Verkehr konzentrieren. Nach Vorlage der Bescheinigung deiner Testfahrt, die besagt, dass du zusätzlich eine Schaltausbildung absolviert hast, wird dir die Schlüsselzahl 197 in den Führerschein eingetragen. 

Freie Fahrt

Nun bist du berechtigt, alle Schalt- und Automatik-Fahrzeuge der Klasse B zu fahren.

Deine Alternativen


Komplette Ausbildung im Schaltfahrzeug

So wie bisher: Die gesamte Ausbildung erfolgt auf einem Schaltfahrzeug, inkl. aller Sonderfahrten. Auch die Prüfung wird auf einem Schaltfahrzeug abgelegt. Du bist dann zum Führen von Schalt- und Automatikfahrzeugen der Klasse B berechtigt.

Die reine Automatikausbildung

Wenn du deine ganze Ausbildung und Prüfung im Automatik-Fahrzeug absolvierst und das Schalten nicht lernst, wird dir die Schlüsselzahl 78 in den Führerschein eingetragen. Du bist dann nur zum Führen von Automatikfahrzeugen der Klasse B berechtigt.

Schaltausbildung nachholen

Du hast damals deine Prüfung auf einem Automatik-Fahrzeug abgelegt und hast die Schlüsselzahl 78 im Führerschein stehen? Die Schaltausbildung kannst du jetzt ganz einfach nachholen. Melde dich in einer Fahrschule an und absolviere (mind.) 10 Fahrstunden in einem Schaltfahrzeug und eine abschließende Testfahrt mit deinem Fahrlehrer. Mit der Bescheinigung, die du nach der Testfahrt ausgehändigt bekommst, kannst du beim Straßenverkehrsamt die Schlüsselzahl B78 durch die Schlüsselzahl B197 ersetzen lassen.


Achtung

  • Wer die Klasse B mit Schlüsselzahl 197 erworben hat, erhält bei einer Erweiterung der Fahrerlaubnis z. B. Klasse BE, C oder C1 für diese Klassen eine Automatikbeschränkung mit der Schlüsselzahl 78, sofern diese Prüfungen mit einem Automatikfahrzeug abgelegt werden.
  • Die Klasse B197 bewirkt somit keine automatische Einschränkungsbefreiung auf aufbauende Erweiterungsklassen.
  • Hier ist Vorsicht bei der Antragstellung und klare Absprache mit der Fahrschule geboten! Sonst könnte es z. B. passieren, dass ein Fahrerlaubnisbewerber die Klasse B-197 und die Klasse BE-78 erhält!