Automatik

Ausbildung auf einem Automatikfahrzeug

Führerschein der Klasse B: Mit Automatik das Fahren lernen

Einen Vorteil hast Du, wenn Du mit einem Fahrzeug, welches über Automatik verfügt, den Führerschein machst:

Du kannst den Motor erst einmal nicht abwürgen und musst die Gangschaltung nicht erlernen. So wird sich die erste Fahrstunde etwas anders gestalten, als bei einem Fahrzeug mit Gangschaltung. Danach läuft die Ausbildung allerdings gleich ab. Du lernst die grundlegenden Regeln für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr.

Darfst Du mit einem Automatik-Führerschein Fahrzeuge mit Schaltgetriebe fahren?

Die Antwort lautet ganz klar: Nein! Noch nicht! In deinem Führerschein wird eine entsprechende Schlüsselzahl (B197) eingetragen.

Willst Du auch Fahrzeuge mit Schaltgetriebe im öffentlichen Straßenverkehr führen, musst Du erneut eine praktische Fahrprüfung mit einem Schaltwagen ablegen.

Andersherum gilt das allerdings nicht. Hast Du Deinen Führerschein auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe gemacht, darst Du ohne zusätzliche Prüfung auch Fahrzeuge mit Automatikgetriebe fahren.

A c h t u n g

Zum 1. April 2021 tritt folgende Änderung in Kraft

Die Ausbildung auf einem Automatikfahrzeug soll sich in Zukunft wie folgt gestalten:

Der Fahrschülter absolviert während der Ausbildung auf einem Automatikfahrzeug zusätzlich eine Schulung im Umfang von mindestens 10 Unterrichtseinheiten auf einem Schaltfahrzeug.

Diese Schulung soll die Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, um ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe sicher zu beherrschen.

Die Schulung schließt mit einer 15minütigen Prüfung durch den Fahrlehrer ab, in dem der Bewerber nachweist, dass er die speziellen Anforderungen an Schaltfahrzeugen bewältigen kann. Dazu gehören u.a. Anfahren am Berg, Abbiegen, Vorfahrtsituationen sowie eine umweltschonende Fahrweise.

Der Fahrlehrer bestätigt die Teilnahme an der Schulung und das Bestehen der Prüfung.

Inhaber eines Führerscheins mit der Schlüsselzahl 197

(erlaubt nur das Führen eines Fahrzeuges mit Automatikgetriebe)

Personen mit einem Führerschein der Schlüsselzahl 197, sollen zukünftig keine erneute Prüfung durch den TÜV auf einem Schaltfahrzeug ablegen müssen, um auch ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe fahren zu dürfen. Es muss lediglich eine Schulung in einer Fahrschule von mindestens 10 Stunden auf einem Schaltfahrzeug zuzüglich einer mind. 15minütige Prüfung durch einen Fahrlehrer absolviert werden. Der Fahrlehrer bestätigt durch eine Bescheinigung die Teilnahme an dieser Schulung und das Bestehen der anschließenden Prüfung.

Durch Vorlage der Bescheinigung bei der Fahrerlaubnisbehörde entfällt die Beschränkung auf Automatikfahrzeuge im Führerschein.